Logo Initiative
/ ZURÜCK
"OHRLI'S TAGEBUCH"

"Ohrli sitzt neben mir auf der Bank und bläst mir seinen warmen Atem ins Genick. Am liebsten würde ich ihn fest an mich drücken, um alles, was ihm in seinem kurzen Leben bisher angetan wurde, wieder gut zu machen."

Ohrli3 Ohrli2




"Ich bewege mich langsam, halte meine Hände ruhig am Körper, damit er nicht aufgeregt an mir hochspringt. Gemeinsam erkunden wir den kleinen Garten vor seinem Zwinger. Ich nehme das Brustgeschirr in die Hand, Ohrli kommt und steckt seinen Kopf hinein, langsam und vorsichtig schließe ich die Schnalle."

"Dies hat vor ein paar Wochen noch ganz anders ausgesehen. Ohrli war so aufgeregt, dass er ständig an mir hochsprang, und ab und zu auch zwickte. Anstatt das Brustgeschirr anzulegen, kämpfte er damit."

Ohrli5 Ohrli4

Ohrli war schon als Welpe im Tierheim, wurde vermittelt, und kam schließlich wieder ins Tierheim. Er hatte noch nie ein liebevolles zu Hause, hatte noch nie die Gelegenheit, seine unglaublich liebe, sensible Persönlichkeit mit einem vertrauten Menschen vollends zu entfalten. Ohrli wäre der ideale Hund für Personen mit einem ruhig gelegenem Grundstück (er ist bestimmt ein hervorragender Wachhund!), die es sich gerne mit einem Kuschelmonster auf der Couch gemütlich machen und vorerst keinen großen Wert auf Spaziergänge legen.

Ohrli6

Ich besuche ihn, so oft ich kann. Ich genieße die gemeinsame Zeit sehr. Mein Ziel ist, dass Ohrli wieder Vertrauen in die Welt fassen kann und ich möchte ihm schöne Erfahrungen ermöglichen. Wir haben schon viel erreicht. Er geht mittlerweile sanft mit vertrauten Menschen um, lässt sich das Brustgeschirr und die Leine anlegen, kommuniziert gut mit Menschen, reagiert seinerseits gut auf menschliche Körpersprache.

Als nächstes Ziel haben wir uns vorgenommen, kleine Ausflüge in andere Bereiche des Tierheims zu machen, auf denen wir Menschen und Hunde aus angemessener Distanz gemeinsam beobachten können, damit Ohrli diese nicht mehr als Bedrohung empfindet.

Ich wünsche mir so sehr, dass dieser wundervolle, junge Hund ein Zuhause findet. Ich kann es kaum ertragen, ihn nach unseren Treffen wieder alleine in seinem Zwinger zurück zu lassen.

Eure
Susi Lehr